Rund um das Thema Erdung

Home/Allgemein/Rund um das Thema Erdung

Rund um das Thema Erdung

Kennst du das auch? Du fühlst Dich oft nicht richtig geerdet, bist nicht richtig im Körper und in deiner Kraft? Das Thema Erdung betrifft viele Hochsensible. Auch ich kenne diese Thematik, bin aber mittlerweile ziemlich gut geerdet und muss sagen: es lohnt sich!
Hier meine besten Informationen rund um das Thema Erdung!

Ursachen für schlechtes geerdet/zentriert Sein:
Gründe, weshalb jemand nicht gut geerdet ist oder wenig zentriert und bei sich ist, kann verschiedene Ursachen haben. Ein paar davon und welche ich für die wichtigsten halte, möchte ich hier aufzählen:
– Schlechte Erfahrungen mit dem Körper gemacht zu haben. Dies kann auch, muss aber nicht, in Richtung Traumata gehen. Es kann eine/mehrere unangenehme oder missbräuchliche Erfahrung/en mit dem Körper an sich sein, oder mit Situationen, die auch emotional oder psychisch nicht gut gehandelt werden konnten.
– Unangenehme Erlebnisse mit der Erde oder dem Umfeld können eine Rolle spielen. Sich wie auf einem fremden Planeten fühlen. Das führt dazu, dass unser energetisches Sein sich weniger wohl in der physischen Präsenz fühlt und sich lieber in andere Ebenen zurückzieht, um sich dort sicherer zu fühlen – was aber wiederum zu erneuten unangenehmen Erlebnissen mit dem Körper führen kann. Emotional kann solch ein Rückzug dennoch überlebenswichtig sein (gerade bei traumatischen Erfahrungen) und dient in dem Moment – jedoch nicht auf Dauer.
– Gedanklich und emotional nicht präsent und mit anderen Dingen gedanklich stark verstrickt zu sein, ist eine weitere Ursache. Wenn man zu stark in Gedanken ist, zieht es nach und nach die Energie aus dem Körper. Gedankliche und emotionale Verstrickungen sind z.B.  belastende Erinnerungen, grübeln über Probleme, Sorgen, Ängste…
– schlechter körperlicher, gesundheitlicher Zustand, welcher ein angenehmes Verweilen im Körper erschwert. Wir haben festgestellt, dass das Verdauungssystem und die Erdung oft Hand in Hand gehen. So haben schlecht geerdete Menschen oft auch verdauungsprobleme. Gleichzeitig kann eine kurzzeitige Problematik in der Verdauung sich auch auf die Verankerung im Körper, bis in die Füsse ausdehnen.

Zeichen, nicht richtig geerdet zu sein, können sein:
– müde und erschöpft sein
– „schusselig“ und „tollpatschig“ – oft an Dinge stossen, stolpern etc.
– verwirrt und zerstreut sein
– gestresst sein
– Nervosität
– überarbeitet sein
– Schwächegefühle
– Verdauungsprobleme
– Fussschmerzen
– Gefühl der tauben Füsse und Beine

>> Was tun? Was hilft?

In irgend einem direkten Kontakt mit der Erde kommen:
– Barfuss laufen
– gärtnern
– Sport draussen machen
– „schweres“ Hüpfen
– wandern, spazieren

In den jetzigen Moment kommen, präsent werden:
– Ein paar Minuten gewahr werden über alle Geräusche die zu hören sind
– Ein paar Minuten gewahr werden, was körperlich gefühlt wird
– Ein paar Minuten gewahr werden, was gesehen wird
– auf den Atem achten

Sich zentrieren:
– sich auf das eigene Zentrum fokusieren
– das Herz spüren
– meditieren und auf den Atem achten

Erdende Dinge essen:
– dies können diverse Wurzelgemüse sein (Karotten, Pastinaken, Kartoffeln..)
– genügend essen

Ätherische Öle nutzen:
– es gibt diverse ätherische Öle, die eine speziell „erdige“ Note haben (Patchouli, Sandelholz, Myrrhe..),
es können aber jegliche Düfte, die dich ansprechen genutzt werden. Du kannst dich mit ihnen (vermischt mit anderem Öl) einreiben, einen Tropfen in die Hände geben und daran riechen. Tropfen in eine Aromalampe oder Diffuser geben
– Die Sinnesbelebung über den Geruch hilft generell auch dabei, in den Moment zu kommen (Aktivierung über die Sinne)

Klänge, Töne und Musik nutzen:
-Es gibt speziell eingestellte Binaurale Klänge und Musik, die mit der Frequenz zum Erden, entwickelt worden sind (siehe auch Interview vom Kongress von Thomas Bröker und Georg Parlow über Binaurale Klänge)
– selber tönen und singen um in den Körper zu kommen. Speziell tiefe Töne und Summen helfen dabei (siehe dazu auch das Interview vom Kongress mit Christina Wiesner Sonnenbaum)

Verschiedenes tun, um sich wohl im Körper und der Umgebung zu fühlen:
– den Körper durchwärmen
– ein warmes Bad nehmen (mit gutem Salz als Zusatz)
– eine Massage nehmen
– sich in angenehme Kleidung hüllen
– warme, erdige Farben tragen

Eine wichtige Anmerkung, für Menschen, die ein Traumata erlebten, ist es, sich therapeutische Hilfe in der Verarbeitung und Heilung des Erlebten zu holen. Alle Tips oben, sind aber dennoch dafür hilfreich. Nur wirkt sich blockierte, emotionale Energie und Abspaltung, wie sie durch Traumatas geschieht,  stark auf die eigene Erdung aus. Dies soll hier nur zusätzlich erwähnt werden!

Ausführlicher wurde zu gewissen Themen die zu der Thematik „Erdung“ beitragen, von diversen Experten im Hochsensibilitätskongress 2016 referiert, welches es als sofort zugängliches Paket HIER zu erwerben gibt.

Ich hoffe, dass einige der Tips hilfreich sind und Dir helfen, zu Dir zu kommen und Dich auf der Erde wohl zu fühlen.

 

Alles Liebe,

Lena

 

By | 2017-06-29T09:39:07+00:00 März 20th, 2016|Allgemein|7 Comments

About the Author:

7 Comments

  1. Pia 24. März 2016 at 19:01 - Reply

    Vielen Dank ihr beiden!
    Liebe, Licht & Freude!! Ich liebe euch!

  2. Linda 26. März 2016 at 13:33 - Reply

    Vielen lieben Dank….konnte ich gerade sehr gut gebrauchen!

  3. Mila Vogel 27. März 2016 at 1:35 - Reply

    Hallo Lena,
    eine schöne Arbeit!
    Du sprichst über die Traumata als Störfaktor für die Erdung.
    Es gibt noch zwei Belastungen, die uns erschweren hier auf diesem Planeten
    heimisch uns zu fühlen und da zu sein.
    Das sind: Verstrickungen und geerbte negative Geschichten (Erfahrungen).

    Liebe Grüße Mila

  4. Margit Dürregger 28. März 2016 at 19:21 - Reply

    Vielen lieben Dank für diesen Beitrag.

    • Lena und Camilo 2. April 2016 at 8:45 - Reply

      Sehr gerne! Danke dir!

  5. Judi 30. Mai 2016 at 12:30 - Reply

    Toller Beitrag und tolle Tipps! Und ganz genauso so ist es. In Liebe, Judi

  6. Denise 3. September 2016 at 13:05 - Reply

    Ich kann mich den anderen Lesern nur anschließen. Sehr schöner Artikel und tolle Tipps! Danke für euer Engagement!

    Denise

Leave A Comment Antworten abbrechen